Tipps fĂĽr die Anbringung von Wandpaneelen

Tipps fĂĽr die Anbringung von Wandpaneelen
Tipps fĂĽr die Anbringung von Wandpaneelen

Wärmeisolierend, schallisolierend, optisch ansprechend und dann auch noch passend zu den Möbeln – eine Wand muss viel können. Wandpaneele können ein paar Dinge, die andere Formen der Wandverkleidung nicht bieten – und sie lassen sich dazu noch leicht anbringen. Wir geben Tipps, wie es noch einfacher geht!

Was spricht fĂĽr Wandpaneele? Wandpaneele bieten bei der entsprechenden Qualität eine gute Wärmeisolierung. Das ist nicht nur sehr angenehm (vor allem im Bad und in Schlaf- und Wohnräumen), sondern durch die immer strengeren Vorgaben zur Energieeffizienz von Gebäuden ist es sogar nötig. AuĂźerdem sind Wandpaneele bei geschickter Wahl des Materials schimmelabweisend (im Badezimmer und in der KĂĽche nicht ganz unwichtig) und schallisolierend (Wer denkt hier ans Kinderzimmer?). Da sich die Paneele flexibel gestalten lassen, bieten sie auch noch kreative Freiräume … Alles in allem ist das also eine gute Sache. Nur: Wie bringt man die Paneele am besten an?

Tipp 1: Kleben, vernageln oder schrauben?

Jede Art der Anbindung hat Vor- und Nachteile. Vernageln ist vermutlich die schnellste Art der Anbringung, das kann sowohl auf einem Grundrahmen als auch direkt auf der Wand passieren. Genagelt werden können nicht nur Massivholzpaneele, sondern auch Wandpaneele aus anderen Materialien. FĂĽr Bad, KĂĽche und weitere Feuchträume sind Paneele aus einem MDF-Kern mit feuchtigkeitsresistenter Oberfläche beliebt – aber soll man diese Paneele wirklich mit Nägeln an der Wand befestigen? Immerhin bietet das Nagelloch der Feuchtigkeit einen Eintritt. Das ist in Feuchträumen nicht erwĂĽnscht. Daher versehen Hersteller Wandpaneele mit einer feuchtigkeitsresistenten Obeflächenversiegelung normalerweise mit einem Stecksystem aus Nut und Feder.

Wandpaneele kann man verschrauben, aber man sollte sich immer bewusst sein: Die Schraubköpfe sind sichtbar. Die lassen sich nicht verbergen. Und ganz einfach ist diese Art der Anbringung auch nicht, etwas Geschick sollte man durchaus mitbringen. Bleibt das Verkleben als letzte Möglichkeit: Wenn der Kleber für die beteiligten Werkstoffe geeignet ist, funktioniert das sehr gut. Wandpaneele lassen sich mit Multifunktionsklebstoffen sogar auf Fliesen und Tapeten anbringen. Auf einem Grundrahmen aus Holz werden Wandpaneele aus Massivholz mit Holzleim verklebt.

Tipp 2: Vorgehen wie beim Fliesen verlegen

Wandpaneele sind in allen möglichen Größen erhältlich. Nicht einmal das Verhältnis zwischen Länge und Breite ist festgelegt. Wie bringt man solche Paneele formschön an der Wand an? Ganz einfach ist es bei Wandpaneelen, die etwas größer und mit Nut und Feder ausgestattet sind. Ist das erste Paneel lotrecht an die Wand angebracht, wird das nächste einfach angesteckt und festgeklopft. Mit etwas Feingefühl und einer Wasserwaage gelingt das ganz gut. Bei kleinen Paneelen sollte man dagegen vorgehen wie beim Verlegen von Fliesen: Zuerst wird ein vollflächiges Klebebett vorbereitet, dann können die Einzelelemente eines nach dem anderen angedrückt werden.

Tipp 3: Einiges spricht fĂĽr eine Unterkonstruktion

Wandpaneele können direkt an die Wand angebracht werden. Das nimmt am wenigsten Wohnfläche weg und macht auch weniger Arbeit. Wer aber Wert auf eine gute Schall- und Wärmeisolierung legt, baut einen Grundrahmen. Darauf werden die Wandpaneele dann angebracht. Der Rahmen sorgt dafür, dass zwischen der Wand und dem Paneel ein kleiner Luftraum entsteht, der isolierend wirkt. Ein weiterer Vorteil: Die Paneele lassen sich ohne Schäden an der Wand wieder abnehmen. Eventuell vorhandene Fliesen werden also auch nicht beschädigt.

Fazit: Freie und sinnvolle Wohnraumgestaltung mit Wandpaneelen!

FĂĽr eine gut isolierende und kreative Wohnraumgestaltung sind Wandpaneele hervorragend geeignet. ĂĽbrigens können sie auch mit Deckenpaneelen kombiniert werden – besonders im Trend liegen derzeit Gestaltungen in Holz- und Steinoptik.

Über Werkzeugblog.net Redaktion 159 Artikel
Wir lieben Werkzeug, egal welcher Art. Im Speziellen im Auto Bereich und bei der Holzverarbeitung. Mehr Infos auch auf unserer Werkzeug und Bauprojekte Instagram Seite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*