Sanieren, Heizkosten sparen, Energieverbrauch senken

Innendämmung mit Calciumsilikatplatten
Innendämmung mit Calciumsilikatplatten | Quelle: klimaplatten-shop.de

Innendämmung und Schimmelsanierung mit Kalziumsilikatplatten

Kalziumsilikatplatten (auch Calciumsilikatplatten – oder kurz Klimaplatten) weisen hervorragende Dämmeigenschaften auf und werden gleichzeitig zur Schimmelsanierung verwendet. Wenn du auf der Suche nach einer guten Methode zur Innendämmung und Schimmelsanierung bist, erfährst du in diesem Artikel, wodurch sich Kalziumsilikatplatten auszeichnen und welche Eigenschaften sie aufweisen.

Energiekosten erheblich senken

Aufgrund ihrer guten Eigenschaften eignen sich Kalziumsilikatplatten hervorragend für die Innendämmung von Häusern, Wohnungen oder einzelnen Zimmern. Je nach Stärke der Dämmplatte lässt sich der Energieverbrauch um bis zu 90 Prozent senken. Dies wiederum ist mit einer hohen Energie- und Heizkostenersparnis verbunden. Gleichzeitig profitierst du von einem angenehmen Raumklima.

Durch Kalziumsilikatplatten die Schimmelbildung vermeiden

Ein weiterer Vorteil der Kalziumsilikatplatten ergibt sich aus deren feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften. Die Feuchtigkeit wird optimal abtransportiert und kann sich nicht in den Platten einnisten. Ein Nährboden für Schimmelsporen wird hierdurch verhindert. Gleichzeitig nehmen die Klimaplatten die Feuchtigkeit auf und geben sie kontrolliert an die Raumluft ab.

Ehe du die Schimmelsanierung an deiner Wand bringen kannst, solltest du sicherstellen, aus welchen Gründen der Schimmel in der Vergangenheit entstehen konnte. Die Ursachen sollten ermittelt und fachgerecht behoben werden, damit die Platten anschließend die bestmögliche Arbeit leisten und die Neubildung von Schimmel verhindern können. Auch bautechnische Mängel sollten im Vorfeld beseitigt werden.

Warum Innendämmen mit Calciumsilikatplatten?

Innendämmen erweist sich als hervorragende und deutlich einfachere Methode als die Fassadendämmung, welche von außen durchgeführt wird. Vor allem, wenn du aus irgendeinem Grund keine Außendämmung durchführen kannst oder darfst (beispielsweise bei einem Gebäude, das unter Denkmalschutz steht), bietet sich die Innendämmung mit Kalziumsilikatplatten als Alternative an. (dazu auch mehr auf klimaplatten-shop.de)

Ebenso empfiehlt sich die Innendämmung in den folgenden Fällen:

  • Wenn du lediglich einzelne Räume dämmen möchtest
  • Wenn dir das nötige Kleingeld fehlt, um die gesamte Fassadendämmung auf einmal zu finanzieren
  • Falls du die Dämmung nicht in einem großen, sondern in kleinen Schritten durchführen möchtest, so wie es deine Zeit zulässt
  • Wenn du nicht witterungsabhängig sein möchtest

Immer das richtige Angebot

Klimaplatten stehen in unterschiedlichen Stärken zur Verfügung. Demzufolge findest du für deinen individuellen Bedarf immer das notwendige Produkt. Für die Innendämmung kleiner Räume empfehlen sich beispielsweise Platten in der Stärke von 25 mm oder 30 mm. Wenn du hingegen mehr Platz hast und obendrein eine bessere Dämmleistung erreichen möchtest, kannst du Calciumsilikatplatten in der Stärke 50 mm verwenden. Diese eignen sich für die Dämmung von Altbauten hervorragend.

Vorteile von Kalziumsilikatplatten für die Innendämmung und Schimmelsanierung

Grundsätzlich bieten dir die Platten erhebliche Vorteile. Hier eine kurze Zusammenfassung:

  1. Hervorragende Dämmeigenschaften
  2. Senkung des Energieverbrauchs um bis zu 90 Prozent
  3. Vermeidung von Schimmelbildung aufgrund des basischen PH-Wertes
  4. Durch hohe Kapillarität schneller Abtransport von Feuchtigkeit
  5. Sehr guter Ungezieferschutz
  6. Dämmung einzelner Bereiche im Haus
  7. Kostengünstige und zeitsparende Alternative zur Fassadendämmung
  8. Kinderleichte und schnelle Verarbeitung, selbst ohne Vorkenntnisse
  9. Keine speziellen Werkzeuge notwendig
  10. Einsatzgebiete beispielsweise an Wänden, im Fachwerk oder im Trockenbau

Die besonderen Eigenschaften der Calicumsilikatplatten

Diese sind rein mineralisch und kommen ohne schädliche Substanzen aus. Ebenso sind sie in der Brandschutzklasse A zertifiziert und gelten somit als nicht brennbar. Sie sind nicht wasserlöslich, extrem druckfest, schallhemmend und selbsttragend. Eine weitere gute Eigenschaft ist die Möglichkeit der ökologischen Entsorgung.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist die kinderleichte Anbringung der Calciumsilikatplatten, die ganz ohne spezielle Werkzeuge gelingt. Selbst als Laie bringst du diese Platten problemlos in 5 Schritten an die Wand.

Hinweise zur Verarbeitung

Um die Kalziumsilikatplatten für die Innendämmung an die Wand zu bringen, benötigst du eine spezielle Silikatgrundierung sowie den Silikatkleber. Zunächst wird die Wand grundiert, ehe die Platten mittels Kleber befestigt werden.

Wenn du die Wand anschließend aufhübschen möchtest, kannst du sie mit Kalkspachtel ausgleichen und mit einer Silikatfarbe für einen perfekten Abschluss veredeln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*