Sicher mit der Kettensäge arbeiten: So schneidest Du Dir nicht ins eigene Fleisch!

Sicher mit der Kettensäge
Sicher mit der Kettensäge

Als fortgeschrittener Heimwerker gehört die Kettensäge für Dich zu Deiner Grundausstattung. Einmal eingeschaltet, bewegt sich die eingearbeitete Kette mit hoher Geschwindigkeit. Bist Du für einen Moment unachtsam oder kennst Dich mit Deiner Kettensäge nicht aus, ist es schnell geschehen: Du hast Dich schwer verletzt.

So geht es vielen Menschen. Sie befassen sich nicht mit den Sicherheitsrichtlinien und ergreifen keine schützenden Maßnahmen. Oft ist Unwissenheit die Ursache für Schnittverletzungen. Damit es Dir nicht so ergeht, erfährst Du jetzt alles zum Thema Sicherheit bei Gebrauch Deiner Kettensäge.

Schutzkleidung hat oberste Priorität

Das Wichtigste ist die Schutzkleidung. Trägst Du beim Arbeiten die richtige Kleidung, bist Du bereits gut geschützt. Mit dem Neukauf Deiner Kettensäge legst Du Dir folgende Schutzkleidung zu:

  • Schutzbrille
  • Schutzhandschuhe
  • Hose mit Schnittschutz
  • Figurbetonte Oberteile
  • Schuhe mit Schnittschutz

Schutzbrille

Die Schutzbrille verhindert Verletzungen im Bereich der Hornhaut Deiner Augen. Fliegende Späne und andere Kleinteile werden von der Schutzbrille abgeschirmt. Sie muss fest am Kopf sitzen und darf nicht auf der Nase hin und her rutschen. Wähle ein glasklares Modell aus Kunststoff aus. Es sollte das gesamte Sichtfeld abdecken. Einige Brillen sind zum erweiterten Schutz in eine Art Helm eingearbeitet.

Schutzhandschuhe

Schutzhandschuhe gibt es nicht in der Winterabteilung Deines Bekleidungsgeschäftes. Du benötigst Handschuhe mit integriertem Schnittschutz. Dein Vorteil: Die Handschuhe setzen sich aus Fäden zusammen. Sobald die Säge Deine Hand berührt, lösen sich Fäden aus dem Handschuh. Sie verwickeln sich derart in der Kette, dass diese zum Stillstand kommt. Ein Einschneiden der Hände ist aufgrund des Schnittschutzes nicht möglich.

Darauf kommt es beim Schnitthandschuh an

  • Passgenauigkeit
  • Beschichtung im Bereich der Fingerkuppen
  • High-Performance-Polyethylen-Fasern schützen die komplette Hand
  • Keine Beeinträchtigung der Bewegungsfreiheit Deiner Hände
  • Leder im Innenbereich (besonderes Futter optional)

Die Sicherheitsrichtlinien schließen die Beachtung der Schnittschutzklassen ein. Hier wird zwischen 5 Klassen differenziert. Jede Klasse steht für eine andere Schnittgeschwindigkeit. Schutzklasse 0 ist für Geräte mit 16 m/Sekunde gedacht. Handschuhe, die der Schnittschutzklasse 4 zugeordnet sind, bieten sich für Kettensägen mit einer Kettengeschwindigkeit von 32 m/Sekunde an.

Ob Links- oder Rechtshänder: In jedem Fall ist Deine linke Hand bei Gebrauch einer Kettensäge größerer Gefahr ausgesetzt als Deine rechte Hand. Das musst Du bei der Wahl Deiner Schnittschutzhandschuhe und bei der Verwendung der Kettensäge unbedingt bedenken.

Figurbetonte Oberteile für sichere Sägearbeiten

Weite Oberteile und Hosen sind im Zusammenhang mit der Kettensäge keine gute Idee. Zu schnell verfängt sich der Stoff in der Säge und schon bist du einer enormen Gefahr ausgesetzt. Zieh daher ein enges Oberteil und eine dazu passende Hose an. Über Deinem Shirt oder Pullover musst Du unbedingt eine vor Schnitten geschützte Jacke tragen.

Im Oberkörperbereich befinden sich all Deine Organe. Erleiden sie einen Schaden, ist ihre Funktionalität nicht mehr gewährleistet. Zudem sind Deine Arme und Beine in direkter Nähe. Ein kurzer unaufmerksamer Moment und Deine Säge verletzt Deine Arme durch Deine nicht für Kettensägearbeiten vorgesehene Kleidung.

Auch hier gilt:

  • Schnittschutzklassen einbeziehen (Klasse 1 oder 2 ist ausreichend)
  • Elastische Grundstoffe erhalten Flexibilität beim Arbeiten
  • Stoffdicke an Jahreszeit anpassen
  • Atmungsaktiver Oberstoff kommt dem Körper zu
  • Keine Gebraucht-Jacken zulegen, da Schnittschutzjacken einem Verschleiß unterliegen

Die Hose mit Schnittschutz

Schnittschutz-Hosen verhindern, dass eine zu Boden fallende Kettensäge Gliedmaßen abtrennen kann. Mit dem Schnittschutz-Typ-A bist Du im vorderen Bereich der Beine geschützt. Schnittschutz-Typ-C weitet den Schnittschutz auf die Rückseite der Beine aus. Für den Umgang mit der Kettensäge ist Typ A völlig ausreichend.

Beachte auch hier die vorgestellten Schnittschutzklassen. Sieh Dir außerdem das Obermaterial genau an. Es ist wichtig, dass Du Dich gut in der Hose bewegen kannst. Die eingearbeiteten textilen Schichten machen den Tragekomfort aus. Wichtig: Je mehr Schichten, desto sicherer ist die Hose.

Weniger Schichten gehen mit einem besseren Bewegungsspielraum einher. Die genannten Faktoren gelten auch für Schuhe. Mit zusätzlichen Kappen im vorderen Bereich schützt Du außerdem Deine Zehen vor herunterfallenden Gegenständen.

Der richtige Umgang mit der Kettensäge

Neben der Kleidung brauchst Du die notwendigen Kenntnisse, damit Deine Sägearbeiten schnell und sicher verlaufen.

Kettensägekurse für aktuelles Know-how

Ein Kettensägen-Führerschein gibt Dir alle Informationen zum Thema, die Du im Zusammenhang mit Deiner Säge und der Sicherheit brauchst. In kleinen Lektionen wirst Du auf die Sägearbeit vorbereitet. Neben theoretischen Grundlagen fließen auch praktische Module ein. Nach dem Kurs bist Du bestens gerüstet.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Umgang mit der Kettensäge
  • Vorschriften zur Vermeidung von Unfällen
  • Sicherheitsbekleidung für die Arbeit mit der Kettensäge
  • Holzarten und Sägearbeiten

Der Kettensägeführerschein ist unter bestimmten Bedingungen Pflicht. Zur Teilnahme bist Du nur berechtigt, wenn Du mindestens 18 Jahre alt bist. Die Kosten variieren, liegen jedoch meist im Bereich von etwa 100 Euro.

Familienmitglieder und Tiere schützen

Arbeitest Du im Garten, können Dich andere Personen oder Haustiere schnell ablenken. Hast Du eine Kettensäge in der Hand, sollten sich keine anderen Menschen, Hund oder Katze im Garten befinden. Informiere Deine Familienmitglieder über Deine geplanten Arbeiten mit der Kettensäge. So schützt Du auch sie vor Gefahren.

Hast Du bereits mehrfach mit der Säge gearbeitet, ist sie dir vertraut. Jetzt darfst Du nicht leichtsinnig werden. Hast Du etwa am Mittag ein Bier oder ein Glas Wein getrunken, kannst Du anschließend unter keinen Umständen mit der Kettensäge arbeiten.

Ist die Kettensäge während des Regens einsatzbereit?

Kettensägen dürfen unter keinen Umständen verwendet werden, wenn es regnet. Verrichte Arbeiten an Bäumen daher nur bei gutem Wetter.

Was ist der Rückschlageffekt?

Der auch als Kickback bezeichnete Rückschlageffekt setzt Dich einer großen Gefahr aus. Sägst Du mit der Spitze der Säge und kommt diese mit einem Gegenstand in Kontakt, ist ein Rückschlag des Gerätes möglich. Die Motorsäge entwickelt dabei eine ungeheure Kraft. Ihr Zurückstoßen führt meist zu massiven Verletzungen im Bereich von Schulter und Gesicht.

Wie erhöhe ich die Sicherheit im Bereich der Kette?

Die Kette der Säge muss immer fest gespannt sein. Die Spannung ist vor jeder Verwendung unbedingt zu prüfen. Liegt die Kette fest an, kannst Du mit der Säge arbeiten. Doch schaue Dir neben dem Halt der Kette unbedingt ihren Zustand an. Roststellen, Risse, Brüche und abgeplatzte Stellen sind ein hohes Risiko. Hat sich der Einsatz Deiner Eigenenergie beim Sägen erhöht, solltest Du die Kette schnell austauschen.

 

 

Über Werkzeugblog.net Redaktion 186 Artikel
Der werkzeugblog.net gehört zu den führenden Werkzeug Portalen im deutschsprachigen Raum. Wir lieben Werkzeug, egal welcher Art. Im Speziellen im Auto Bereich und bei der Holzverarbeitung. Mehr Infos auch auf unserer Werkzeug und Bauprojekte Instagram Seite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*