Diese Sicherheitsmaßnahmen solltest du beim Autoschrauben beachten

Sicherheitsmaßnahmen Auto schrauben
Sicherheitsmaßnahmen Auto schrauben

Sicherlich kennst du das Problem: Je älter der eigene Wagen wird, je mehr Kilometer und je mehr unterschiedliche Straßenbedingungen er erlebt hat, desto mehr Beschwerden fallen an. Mal muss ein neuer Auspuff her oder es müssen die Stoßdämpfer ausgetauscht werden, dann gibt es einen kaputten Seitenspiegel, weil du vergessen hast, ihn beim Parken einzuklappen. Ein Besuch in der Werkstatt wird in der Folge oft zum finanziellen Albtraum.

Geht das nicht auch günstiger?

Es geht! Und zwar dann, wenn du selbst reparierst. Das ist gar nicht so schwer, wie viele annehmen, denn gerade die Technik älterer Autos ist kein Hexenwerk. Zumindest einige Arbeiten kannst du selbst übernehmen. Geht es allerdings um sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen oder das Fahrwerk, solltest du freilich nur dann den Schraubenschlüssel in die Hand nehmen, wenn du entsprechende Erfahrung in diesem Metier hast.

Apropos Schraubenschlüssel: Wo lässt sich das Fahrzeug eigentlich am besten reparieren?

Falls du eine größere Garage oder einen Carport zur Verfügung hast, bieten sich diese als Reparaturstätte an. Doch was ist, wenn vor der Mietwohnung nur ein Parkplatz unter freiem Himmel vorhanden ist? Dann geht es ab in die Selbsthilfewerkstatt!

Von der Selbsthilfewerkstatt hat bestimmt schon jeder Schrauber gehört. Hier kannst du dich richtig austoben, denn alles Wichtige – plus Expertentipps – gibt es hier für wenig Geld. Ob Hebebühne oder Spezialwerkzeug – die Selbsthilfewerkstatt stellt alles bereit, was du brauchst. Wenn dir zu Hause beispielsweise das passende Schweißgerät fehlt, kannst du solche Arbeiten problemlos in der Selbsthilfewerkstatt erledigen. Gleiches gilt für Lackierarbeiten, denn oft verfügen Selbsthilfewerkstätten auch über eine Lackierkabine.

Eine Selbsthilfewerkstatt in der Nähe findest du ganz einfach im Internet. Dort solltest du am besten vorher anrufen und abklären, ob das benötigte Gerät oder Autowerkzeug zum gewünschten Zeitpunkt auch wirklich verfügbar ist.

Doch Vorsicht: Ob unter dem heimischen Carport oder in einer Werkstatt – oberste Priorität hat beim Autoschrauben die Sicherheit. Worauf du im Einzelnen achten solltest, zeigen die folgenden Abschnitte:

Vorsichts- und Sicherheitsmaßnahmen für Autoschrauber

Kein offenes Feuer!

Rauchen ist ja bekanntlich generell ungesund – wenn du allerdings an den diversen Brennstoff-Komponenten, wie Kraftstofffilter, Vergaser, Einspritzdüsen, Kraftstoffpumpe oder Kraftstoffleitungen arbeitest, solltest du besser ganz darauf verzichten! Gleiches gilt für Autobatterien, denn Funkenflug kann hier böse Folgen haben, da Batterien höchst explosiv sind. Geht doch einmal etwas schief, empfiehlt es sich, einen Feuerlöscher in der Nähe zu haben

Richtig Aufbocken!

Generell gilt: Nie unter ein unsachgemäß aufgebocktes Fahrzeug kriechen. Du solltest unbedingt darauf achten, dass die Aufbockhilfen mehr als ausreichend für das Gewicht deines Fahrzeugs sind. Verwende keine Holzklötze, Räder oder Steine zu Aufbocken, denn diese können leicht verrutschen oder zusammenbrechen.

Batterie abklemmen!

Klemme insbesondere bei Reparaturen an der Fahrzeugelektrik und -elektronik immer das entsprechende Pluskabel an der Autobatterie ab, um versehentliche Kurzschlüsse zu vermeiden, die die Verkabelung beschädigen oder sogar einen Brand auslösen können. Dies ist auch eine sehr wichtige Vorsichtsmaßnahme bei Arbeiten im Innenraum deines Autos, da ansonsten die Airbags ausgelöst werden können.

Bei Arbeiten im Bereich der Zündanlage drohen elektrische Schläge. Zwar ist die normale Batteriespannung in einem Pkw nur relativ gering, doch die Zündanlage hat einiges mehr an Volt zu bieten (bis zu 40.000!). Bei Hybridfahrzeugen kann auch die Batterie bis zu 300 oder mehr Volt Spannung aufweisen – ein Stromschlag kann hier schnell lebensgefährlich werden.

Angemessene Arbeitskleidung tragen und langes Haar zusammenbinden!

Wenn der Motor läuft oder das Fahrzeug innerhalb der letzten halben Stunde gelaufen ist, sind Motor, Kühler, Abgaskrümmer, Katalysator, Schalldämpfer und Rohre heiß und müssen sich für entsprechende Arbeiten erst abkühlen. Hier gilt auch, dass du niemals den Kühlerdeckel eines heißen Motors öffnen solltest.

Schutzbrille / Gehörschutz / Atemschutz

Eine Schutzbrille ist beim Arbeiten unter dem Fahrzeug, z. B. wenn du Schmutz und Ablagerungen abkratzt, unerlässlich.  Ansonsten drohen Metallspäne die Augen zu verletzen. Ebenso ist ein Gehörschutz ratsam, wenn du mit lauten Werkzeugen arbeitest bzw. hämmerst, schleifst, sägst oder bohrst. Ansonsten drohen ernste Gehörschäden. Ein Atemschutz ist dann wichtig, wenn Lackierarbeiten anfallen oder du mit anderen Chemikalien hantierst. Trage beim Schleifen vor dem Lackieren außerdem eine Staubmaske und achte auf eine ausreichende Frischluftzufuhr.

Fazit

Reparieren in Eigenregie macht Spaß und spart viel Geld! Wenn du die hier aufgeführten Sicherheitshinweise beachtest und den richtigen Platz zum Schrauben wählst, steht einer erfolgreichen Reparatur nichts im Wege!

 

Über Werkzeugblog.net Redaktion 186 Artikel
Der werkzeugblog.net gehört zu den führenden Werkzeug Portalen im deutschsprachigen Raum. Wir lieben Werkzeug, egal welcher Art. Im Speziellen im Auto Bereich und bei der Holzverarbeitung. Mehr Infos auch auf unserer Werkzeug und Bauprojekte Instagram Seite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*